Unsere Sprechzeiten:

Aktuelle Nachrichten

November 2020

Neue Ausgabe „frühe Kindheit“: Diversität und Inklusion
Zu dem Thema „Diversität und Inklusion“ ist ab sofort die neue Ausgabe der Zeitschrift „frühe Kindheit“ erhältlich. Das Heft enthält u.a. folgende Artikel: Grundlagen einer inklusiven Pädagogik (Ulrich Heimlich, München); Zur Umsetzung von Inklusion in Tageseinrichtungen für Kinder des Rheinlandes – Daten und Empfehlungen (Julia Austermühle, Daniela Limburg und Rüdiger Kißgen, Siegen); Vielfalt und die Entwicklung kindlicher Vorurteile am Beispiel Hautfarbe (Jeanette Roos und Rahel Kästner, Heidelberg); Für alle heißt für alle – ohne Diskriminierung!

Weitere Informationen finden sich unter: www.fruehe-kindheit-online.de

UNICEF startet Kampagne #NiemalsGewalt für gewaltfreie Erziehung
Mit einem aufrüttelnden Video ruft UNICEF Deutschland dazu auf, alltägliche Gewalt gegen Kinder nicht länger hinzunehmen. Es bildet den Auftakt der UNICEF-Kampagne #NiemalsGewalt. Ziel ist es, Eltern, Lehrende, Erziehende sowie Bürgerinnen und Bürger zu sensibilisieren, beim Thema Gewalt genauer hinzusehen und sich für das Recht jedes Kindes auf gewaltfreie Erziehung einzusetzen.

Das Video und weitere Informationen finden Sie hier

Corona-KiTa-Studie: Erste Ergebnisse liegen vor
Aktuell ansteigende Corona-Fallzahlen verunsichern Eltern und Kita-Fachkräfte. Aber welche Rolle spielt die Kindertagesbetreuung im Infektionsgeschehen? Erste Ergebnisse liefert nun die Corona-KiTa-Studie, die das Bundesfamilienministerium und das Bundesgesundheitsministerium bereits im Frühjahr beim Deutschen Jugendinstitut und beim Robert Koch-Institut in Auftrag gegeben haben. Die Studie zeigt, wie Kitas und Kindertagespflegestellen bisher durch die Corona-Pandemie gekommen sind. 

Zur Pressemitteilung des BMFSFJ

Neue Publikationen zur QUALITÄTSKRITERIEN FÜR LOTSENDIENSTE IN GEBURTSKLINIKEN
Welche Mindestkriterien sollten erfüllt sein, um von einem Lotsendienst Frühe Hilfen in Geburtskliniken sprechen zu können? Das vorliegende Eckpunktepapier enthält dazu 14 zentrale Qualitätskriterien als Ergebnis eines umfassenden Arbeitsprozesses. Grundlage stellt eine Recherche des Instituts für Sozialpädiatrische Forschung Mainz (ism) im Auftrag des Nationalen Zentrums Frühe Hilfen (NZFH) dar zu derzeit in Deutschland implementierten Lotsendiensten. Das Konsenspapiers soll Impuls und Grundlage für die Einrichtung, Weiterentwicklung und Profilierung von Lotsendiensten der Frühen Hilfen sein

Die Publikation kann per E-Mail an bestellung@bzga.de mit Angabe der Bestellnummer 16000229 kostenfrei bestellt werden.
Weitere Informationen finden Sie hier

„Das kleine Erste-Hilfe-Einmaleins“ frischt Grundlagen der Ersten Hilfe auf
Einem verunglückten, bewusstlosen Motorradfahrer muss der Helm abgenommen werden. Doch noch immer ist diese Erste-Hilfe-Maßnahme nicht jedem bekannt. Die Erinnerung an das Erlernte aus dem vorgeschriebenen Erste-Hilfe-Kurs verblasst häufig bereits nach der Führerscheinprüfung. Einen Leitfaden für schnelle und sichere Erste-Hilfe-Sofortmaßnahmen am Unfallort bieten das Institut für Zweiradsicherheit (ifz) und der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR), die gemeinsam „Das kleine Erste-Hilfe-Einmaleins“ herausgegeben haben. Ebenso steht der passende 20-minütige Film zur Broschüre auf dem Youtube-Kanal des ifz kostenfrei zur Verfügung.
Das übersichtliche Schema der wichtigsten Schritte bei der Ersten Hilfe aus der Broschüre gibt es auch separat als PDF

Die Broschüre erhalten Sie hier

Einladung zur Landesgesundheitskonferenz am 23.11.2020
Am 23.11.2020 findet von 10.00 bis 14.00 Uhr die 17. Landesgesundheitskonferenz Berlin der Fachstelle für Prävention und Gesundheitsförderung im Land Berlin digital statt. Dieses Jahr liegt der Schwerpunkt auf „Wachsende Stadt – Gesunde Stadt: Arbeitswelt im Wandel“. Mit Fachvorträgen und diversen Foren soll das Thema Gesundheit in der Arbeitswelt erörtert und auf digitalem Wege eine Plattform für den weiteren Austausch ermöglicht werden. 

Zum Programm und Anmeldung

BZgA, Deutsche Krebshilfe und Schirmherr Dr. Eckart von Hirschhausen bestärken Schulklassen zur Teilnahme 
Ab sofort können sich Schulklassen wieder bundesweit für den Nichtraucherwettbewerb „Be Smart – Don’t Start“ anmelden. Ziel des Wettbewerbs ist es, Jugendliche bei ihrer Entscheidung für ein rauchfreies Leben zu stärken. 
Der Wettbewerb startet am 16. November – Anmeldungen interessierter Schulklassen sind bis zum 14. November unter www.besmart.info möglich. Schulklassen, die ein halbes Jahr rauchfrei bleiben, können Preise in Höhe von bis zu 5.000 Euro gewinnen, die unter den erfolgreichen Schulklassen verlost werden.

Zur Pressemitteilung der BZgA

Icons: Do Ra / fotolia.com