Servicenavigation:

Die AG Mundgesundheit (AG MG) stellt sich vor

"Unabhängig von ihrer sozialen Herkunft haben Kinder und Jugendliche gesunde Zähne in einem gesunden Mund und gleiche Zugangschancen zu präventiven und kurativen Angeboten.“

Diese Zielstellung rückt die Mundgesundheit als Teil der Kindergesundheit verstärkt ins öffentliche Bewusstsein. Eine umfassende Förderung und nachhaltige Verbesserung der Mundgesundheit von Kindern und Jugendlichen soll durch Umsetzung zielgruppenorientierter Betreuungsprogramme erreicht werden.

Als Basis für die Durchführung der Programme wird der Handlungsrahmen so gestaltet, dass flächendeckend zahnmedizinische primär- und sekundärpräventive Maßnahmen dort umgesetzt werden, wo Kinder und Jugendliche sind – in den Settings Kindertagesstätte und Schule.

Durch koordiniertes Handeln aller Akteure, die zur Mundgesundheit von Kindern und Jugendlichen beitragen können, soll das Ziel erreicht werden. Hierzu gehören in erster Linie die Partner der Vereinbarung zur Förderung der Gruppenprophylaxe gemäß § 21 SGB V, also das MASGF, die Landeszahnärztekammer Brandenburg, der Landkreistag Brandenburg, der Städte- und Gemeindebund Brandenburg und die Verbände der Krankenkassen im Land Brandenburg, aber auch Eltern, Lehrer und Erzieher sowie die „Netzwerke Gesunde Kinder“.